Wieder ein Überfall auf Priester

DR Kongo

Zwei weitere Priester wurden in der Demokratischen Republik Kongo angegriffen. Wie aus einer Verlautbarung hervorgeht, sollen am Abend des 10. April der Gemeindepfarrer der Pfarrei „Isidoro Bakanja“ im Bezirk Seka-Mbote in Boma, Pfarrer Pierre Mavinga und dessen Vikar angegriffen worden sein. "Es war gegen 8 Uhr abends, als ein Dutzend maskierte Männer, einige in Militäruniform, in unsere Räumlichkeiten eindrangen und mit scharfer Munition aus nächster Nähe schossen und unsere Telefone, Computer und ein wenig Geld mitnahmen" so Pfarrer Mavinga. Pfarrer Mavinga wird derzeit im Krankenhaus behandelt. Der bewaffnete Raubüberfall auf die beiden Priester von Bomba ereignete sich nur zwei Tage nach der Ermordung von Pater Étienne Sengiyumva, Gemeindepfarrer von Kitchanga im Osten des Landes. 

Seit einiger Zeit wird die katholische Kirche von der Regierung und bewaffneten Gruppen eingeschüchtert und bedroht. "Einberufungen vor Gericht oder willkürliche Verhaftungen, Entführungen und/oder Tötungen: dies ist das Schicksal vieler Priester und Ordensleute in der Demokratischen Republik Kongo“ so einheimische Beobachter aus kirchlichen Kreisen. "Diese Situation ist zunehmend beunruhigend, da die katholische Kirche eine führende Rolle bei der Suche nach Lösungen für die politische Krise übernommen hat, die die Demokratische Republik Kongo lahm legt"

Zü zur Startseite
  • Geist, der das Leben weckt,
    du bist der Schwachen Kraft,
    gibst ihnen Zuversicht
    mitten in Todesnot;
    hell wird uns offenbar,
    was uns der Glaube sagt:
    Christus hat unsern Tod besiegt.
    Amen.