Verhaftung

89 pfingstkirchliche Christen verhaftet

Ort: 
Eritrea

In Eritrea sind 89 pfingstkirchliche Christen verhaftet worden. Das berichtet das Hilfs- und Missionswerk AVC (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende, Nidda/Mittelhessen). Den Informationen des Werks zufolge erfolgten die Festnahmen, als sich die Christen in ihren Hauskirchen trafen.

Urteil gegen Ahok niederschmetternd

Ort: 
Indonesien

Ein Gericht in Jakarta verurteilte den ehemaligen christlichen Gouverneur von Jakarta, Basuki Tjahaja Purnama (“Ahok”) wegen Blasphemie zu zwei Jahren Haft verurteilt. Mit dem am gestrigen 9.

Zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Ort: 
China

In China sind fünf Christen zu Haftstrafen zwischen drei und sieben Jahren verurteilt worden. Die Anklage warf ihnen vor, „verbotene christliche Andachtsbücher“ verbreitet zu haben.

Christen massiv unter Druck

Ort: 
Iran

Amin Afshar Naderi ist zum christlichen Glauben konvertiert, seit August 2016 wird er ohne Anklage im Gefängnis festgehalten. Infolge eines gemeinsamen Hungerstreikes mit einem weiteren christlichen Häftling ist er schwer erkrankt. Nach dem Versprechen, ihre Fälle neu zu untersuchen, nehmen beide seit dem 14.

Gehirnblutung nach Polizeiverhör

Ort: 
Indien

Am 21. Jänner wurde der indische Christ K. A. Swamy von aufgebrachten Hindus bei der Polizei angezeigt, weil er Bibeln verteilt hatte. Dieser Vorfall ereignete sich in Hyderabad, der Hauptstadt des Bundesstaates Telangana im Süden des Landes.

Wegen Blasphemie festgenommen

Ort: 
Pakistan

Der Christ Babu Shahbaz aus Kamahan in der Nähe von Lahore wurde wegen angeblicher Blasphemie von der Polizei festgenommen. Am 30. Dezember wurde gegen Babu Shahbaz auf der Grundlage des so genannten Blasphemieparagraphen 295 b des pakistanischen Strafrechts anzeige erstattet.

Zwei Jahre lang unter der Besatzung des IS

Ort: 
Irak

Vor zwei Monaten floh Ismail mit seiner Mutter Jandark Behnam Mansour (55) aus der irakischen Stadt Mossul, nachdem die beiden dort zwei Jahre lang den Terror des IS überlebt hatten. Ismail und Jandark leben jetzt in Erbil in der nordirakis

In Gefangenschaft von Boko Haram

Ort: 
Nigeria

Rebecca wurde zwei Jahre von den Terroristen gefangen gehalten: Sie kerhte am 5. September in ihre Heimatstadt Maiduguri zu ihrem Ehemann zurück.

Verteilung relig. Literatur verboten

Ort: 
Kasachstan

Der Baptist Roman Dimmel musste Anfang Mai zum zweiten Mal drei Tage in einem Gefängnis in der Region Karaganda verbringen, weil er sich weigert, eine 2015 wegen des Verteilens religiöser Literatur und Glaubensgesprächen gegen ihn verhäng

Tausende Christen seit 2002 verhaftet

Ort: 
Eritrea

„Es ist schwer, aber wir halten an Jesus fest“, sagt Awet*, die Frau von Pastor Haile Naigzhi, der in den frühen Morgenstunden des 23. Mai 2004 verhaftet wurde. Seit 12 Jahren sitzt er im Wongel Mermera Gefängnis in Asmara ein, das eher als Verlies bezeichnet werden muss.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden