Vandalismus

Buddhisten zerstören Kirche

Ort: 
Sri Lanka

In Sri Lanka hat eine Gruppe von Buddhisten eine Kirche zerstört. Der Vorfall ereignete sich in dem Dorf Paharaiya im Nordwesten des Landes. Mutmaßlicher Anführer des Angriffs auf das Gebetszentrum „Haus Christi“ war ein buddhistischer Mönch.

Karakosch: Das Ausmaß des Schadens

Ort: 
Irak

Irak: Das Ausmaß des Schadens nach der Besatzung in Karakosch - IS benutzte Kirche als Schießstand. „Ich begreife nicht, wie Menschen einander so sehr Schaden zufügen können“, seufzt Wachmann Louis Petrus.

100 Kultstätten bei Belagerung zerstört

Ort: 
Irak

Mindestens 100 Kultstätten wurden im Stadtgebiet von Mossul und in der Provinz Ninive seit dem Vormarsch des Islamischen Staates (IS) im Juni 2014 geschändet oder demoliert.

Christen gewarnt, Weihnachten zu feiern

Ort: 
Indien

Regierung von Manipur verhängt Ausgangssperre nach gewaltsamen Ausschreitungen. Im Bundesstaat Manipur im Nordosten Indiens kam es in den letzten Tagen zu Auseinandersetzungen zwischen der Bevölkerungsmehrheit der Meitei und den vor allem in den Bergen lebenden ethnischen Minderhei

Christusstatue in Mumbai geschändet

Ort: 
Indien

Während alle Welt auf die Heiligsprechung von Mutter Teresa blickte, wurde am vergangenen Sonntag, den 4. September eine Christusstatue in einem Vorort von Mumbai geschändet. Wie Sajan K.

Häuser von Christen zerstört

Ort: 
Ägypten

Im ägyptischen Dorf Al-Baeda in der Nähe von Alexandria sind drei Häuser koptischer Christen von Muslimen zerstört worden. Dabei wurden zwei Christen verletzt.

Warum wurden wir angegriffen?

Ort: 
Äthiopien

Opfer der Angriffe mussten fliehen, während Dorfbewohner Kirchengebäude plünderten. Ein Bischof in Äthiopien brachte sein Entsetzen zum Ausdruck, nachdem ein Gemeindezentrum von genau den Menschen, denen Geistliche und Ordensschwestern helfen, angezündet und geplündert wurde.

„Wir beten für die, die uns hassen“

Ort: 
Israel

Erneut wurde die Jerusalemer Dormitio-Abtei zum Ziel von Übergriffen – Wahrscheinlich stecken jüdische Extremisten dahinter. Unbekannte hatten in der Nacht von Samstag auf Sonntag Schmähungen an Mauern und Türen des deutschsprachigen Benediktinerklosters am Rande der Jerusalemer Altstadt hinterlas

Vandalen verwüsten Pforte und Mauern

Ort: 
Israel

Mit antichristlichen Schriften verwüsteten Vandalen die Pforte und die Mauern der Dormitio-Kirche auf dem Berg Zion. Der erneute Übergriff auf das Benediktinerkloster wurde am 17. Januar verübt, während Papst Franziskus am selben Tag die jüdische Gemeinde Roms in der Synagoge besuchte.

„Sie haben unsere Kirchen angezündet."

Ort: 
Niger

„Sie haben unsere Kirchen angezündet, aber unser Herz brennt noch in Liebe für sie." Die Gewaltausbrüche gegen Christen in Niger sind für Bischof Ambroise Ouédraogo unbegreiflich – und er dennoch setzt weiter auf die Zusammenarbeit mit den Muslimen. 

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden