Mord

Zwei christliche Lehrer getötet

Ort: 
Kenia

Drei weitere wurden verletzt – Täter sind islamische Terroristen aus Somalia. In der kenianischen Grenzregion zu Somalia haben somalische radikalislamische Terroristen bei einem Überfall auf eine Schule in Mandera zwei christliche Lehrer getötet. Drei weitere wurden verletzt.

Vierzehn Christen ermordet

Ort: 
Zentralafr. Rep.

Am Abend des 6. September haben Mitglieder der ehemaligen, mehrheitlich islamischen Seleka im Nordosten der Zentralafrikanische Republik 14 Christen getötet. Die meisten der Opfer sind Frauen und Kinder.

10 Jahre nach der Gewalt in Odisha

Ort: 
Indien

Zehn Jahre danach erinnert sich ein indischer Katholik an die Gewalt. Am zehnten Jahrestag  wird des furchtbaren Ausbruchs antichristlicher Gewalt gedacht, die im Bezirk Kandhamal im indischen Bundesstaat Odisha im August 2008 zum Tod von mehr als hundert Christen geführt hatte.

Im Krankenhaus ermordet

Ort: 
Pakistan

Der Christ Sunil Saleem Masih wurde in einem Krankenhaus in Lahore getötet. Sunils Schwester Kiran Kashif war wegen Wehen in die Notaufnahme gebracht worden. Die junge Frau wurde jedoch von der zuständigen Ärztin angeschrien, zu Boden geworfen und als Ungläubige verspottet.

Priester erschossen bei Raubüberfall

Ort: 
Venezuela

Die ernste und schwere Lage der Priester in Venezuela bleibt eine der größten Sorgen für die Päpstliche Stiftung KIRCHE IN NOT. Wieder einmal ist in Venezuela ein Priester Opfer der verheerenden Gewalt im Land geworden.

Erneut Priester getötet

Ort: 
Zentralafr. Republik

Der Generalvikar der Diözese Bambari im Süden der Zentralafrikanischen Republik, Firmin Gbagoua, ist am 29. Juni einem Mordanschlag zum Opfer gefallen.

Erneut Priester erschossen

Ort: 
Philippinen

Philippinen: „Ein aktiver Verteidiger des Glaubens“ – Vier Anschläge seit Dezember. Erneut ist ein Priester auf den Philippinen einem Attentat zum Opfer gefallen. Der 43-jährige Richmond Nilo wurde am 10.

3 Tote bei Angriff auf Kirche

Ort: 
Tschetschenien

Vier islamistische Terroristen, bewaffnet mit Gewehren und Messern, töteten drei Menschen während eines Angriffs auf eine Kirche in Tschetschenien. Die bewaffneten Männer, die, wie in den Nachrichten berichtet, auch Molotov Cocktails bei sich hatten, versuchten am 19.

16 Christen sterben bei Angriff

Ort: 
Zentralafrika

Mit großer Trauer hat KIRCHE IN NOT  erfahren, dass Pater Albert Toungoumalé-Baba und 15 weitere Mitglieder der Pfarrgemeinde Unserer Lieben Frau von Fatima in der zentralafrikanischen Haupttadt Bangui am 1. Mai bei einem bewaffneten Angriff getötet wurden.

Katholischer Priester ermordet

Ort: 
Philippinen

Am Sonntag, den 29. April, wurde im Norden der Philippinen ein katholischer Priester ermordet. Pfarrer Mark Ventura, der für die Missionsstation San Isidro Labrador verantwortlich war, wurde von zwei Schüssen am Kopf und an der Brust getroffen.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden