Hinduismus

Gebt für 7 unschuldig inhaftierte Christen

Ort: 
Indien

Die Kirche in Indien lädt zum Gebet für die Freilassung der sieben im indischen Staat Odisha (bis 2011 Orissa) inhaftierten unschuldigen Christen ein, die sich seit neun Jahren in Haft befinden: Bhaskar Sunamajhi, Bijay Sanseth, Buddhadev Nayak, Durjo Sunamajhi, Gornath Chalanseth, Munda Badamajhi e Sanatan Badamajh

Christenverfolgung auf Höchststand

Ort: 
International

Die Christenverfolgung ist, nach einem neuen Bericht am Donnerstag, 12. Oktober vorgestellt wurde, schlimmer als jemals zuvor in der Geschichte.

Pastor auf offener Straße erschossen

Ort: 
Indien

In Indien ist der Pastor einer pfingstkirchlichen Gemeinde Opfer eines Mordanschlags worden. Der 50-jährige Sultan Masih wurde am 15. Juli vor seiner Kirche in Ludhiana im nordwestlichen Bundesstaat Punjab auf der Straße aus nächster Nähe von zwei unbekannten Tätern auf einem Motorrad erschossen.

Alle 40 Std. ein antichristl. Übergriff

Ort: 
Indien

Christenrat registriert Attacken in 23 der 29 Bundesstaaten. In Indien häufen sich gewalttätige Übergriffe auf Christen. Das geht aus einem Report der Weltweiten Vereinigung indischer Christen hervor. Demnach kommt es inzwischen durchschnittlich alle 40 Stunden zu einer Attacke.

Gehirnblutung nach Polizeiverhör

Ort: 
Indien

Am 21. Jänner wurde der indische Christ K. A. Swamy von aufgebrachten Hindus bei der Polizei angezeigt, weil er Bibeln verteilt hatte. Dieser Vorfall ereignete sich in Hyderabad, der Hauptstadt des Bundesstaates Telangana im Süden des Landes.

2 Christen erschossen und erschlagen

Ort: 
Indien

In Indien sind zwei Christen ermordet worden. Das berichten die indische christliche Menschenrechtsorganisation „Verfolgung“ (Bangalore) und der christliche Informationsdienst World Watch Monitor. Beide Verbrechen ereigneten sich bereits im Oktober und November, wurden aber erst jetzt bekannt.

Zunehmend unter Druck der Hindus

Ort: 
Nepal

Am 20. September 2015 wurde die neue Verfassung angenommen. Dem historischen Meilenstein gingen ein zehnjähriger Bürgerkrieg und siebenjährige Parlamentsauseinandersetzungen voraus.

Extremisten stören Gebetstreffen

Ort: 
Indien

Ein Gebetstreffen einer pfingstkirchlichen Gemeinde wurden im Distrikt Shimoga (Karnataka) von hinduistischen Extremisten gestört. Als Grund für die Störung nannten die Angreifer angeblichen Proselitysmus.

Orissa: Massaker waren geplant

Ort: 
Indien

Die Massaker unter Christen, zu denen es 2008 in Orissa kam, wurden sorgfältig vom hinduistisch geprägten Netzwerk “Sangh Parivar” geplant. Unzählige ungebildete und gewaltbereite Milizionäre wurden durch eine gezielte Propaganda radikalisiert.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden