Diskriminierung Intoleranz

Kirchen befürchten Beschlagnahme

Ort: 
Israel

Der Gesetzentwurf, der eine Beschlagnahme von Kircheneigentum in Israel ermöglichen könnte, sei "ein systematischer und beispielloser Angriff gegen Christen" im Heiligen Land.

Wieder Gemeinden geschlossen

Ort: 
Algerien

Vergangenes Wochenende verriegelten die Behörden zwei Gemeinden in der nordöstlichen Provinz Kabylie. Genau dort wächst die Gemeinde Jesu derzeit am meisten. Eine der Gemeinden befindet sich in Ait-Mellikeche, ca.

Neue Attacken auf religiöse Vielfalt

Ort: 
China

Am 24. Mai, dem Gedenktag „Maria, Hilfe der Christen“, begehen Katholiken seit 2007 den Gebetstag für die Kirche in China.

Modi will den Hindu-Staat

Ort: 
Indien

Die Christen in Indien leiden unter Diskriminierung durch fundamentalistische Hindus. Der Bischof der indischen Diözese Dindigul, Mons.

Feindseligkeiten nehmen zu in Europa

Ort: 
Europa

Zunehmende Feindseligkeiten für europäische Christen in ihrem täglichen Leben. Der Bericht 2018 der Informationsstelle präsentiert über 500 Fälle von Intoleranz gegenüber Christen in ganz Europa.

Weitere Beschneidung der Religionsfreiheit

Ort: 
Indien

Wer für schuldig befunden wird, Andersgläubige mit Druck bekehrt zu haben, muss mit bis zu fünf Jahren Haft rechnen, meldet der vatikanische Fidesdienst. Überdies braucht es für einen Religionswechsel nun die vorherige staatliche Genehmigung.

"Offener Kampf gegen die kath. Kirche"

Ort: 
Bosnien-Herzegowina

Seit 23 Jahren schweigen die Waffen in Bosnien und Herzegowina. Doch das Land gleicht einem Pulverfass, erklärt Bischof Franjo Komarica. Der 72-Jährige leitet die Diözese Banja Luka im Norden des Landes – und ist ein Freund klarer Worte, besonders wenn es um die katholische Minderheit der Kroaten geht.

300.000 Christen grausam verfolgt

Ort: 
Nordkorea

In Nordkorea werden rund 300.000 Christen von dem Regime grausam verfolgt. Das berichtet die Bild-Zeitung. Das Blatt schildert aus Anlass des Osterfestes die Situation der Christen in dem kommunistischen Land.

"Übergriffe schaden Indien"

Ort: 
Indien

In der katholischen Gemeinden und anderen religiösen Minderheiten in Indien wächst die Sorge im Hinblick auf "sporadische Angriffe auf Institutionen und Mitarbeiter religiöser Minderheiten in verschiedenen Teilen des Landes". Diese Gewaltakte verstoßen gegen das Gesetz und schädigen das Land.

Diskriminierung bei Bewerbungen möglich

Ort: 
Pakistan

Das Oberste Gericht in Islamabad verlangt, dass alle Pakistaner künftig Religionszugehörigkeit angeben, wenn sie sich für eine Beamtenstelle bewerben. Alle Beamten, Soldaten oder Richter sollen auch künftig eine religiöse Eidesformel sprechen.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden