Angriff

Weitere Angriffe befürchtet

Ort: 
Nigeria

Dutzende Tote nach Angriffen auf christliche Dörfer, Christen fordern Untersuchung der Rolle von Polizei und Militär. Bis zu 40 Tote sind die Bilanz mehrerer Übergriffe in Nigeria während der vergangenen zwei Wochen.

Übergriffe sind besorgniserregend

Ort: 
Mali

“Dschihadisten haben begonnen christliche Gemeinden unter Beschuss zu nehmen und diese Entwicklung ist besorgniserregend”, so der Generalsekretär der Bischofskonferenz von Mali, Pfarrer Edmond Dembélé, der berichtet, dass “in der Diözese Mopti, im Norden des Landes, mindestens drei Gemeinden von Dschihadisten kontro

Über 20 Übergriffe seit Jahresbeginn

Ort: 
Sri Lanka

In Sri Lanka hat es seit Jahresbeginn mehr als 20 gewalttätige Übergriffe auf Christen gegeben. Das teilte die Evangelische Allianz des Landes mit. Sie forderte die Regierung auf, Minderheiten besser zu schützen.

Gewalt gegen Priester nimmt zu

Ort: 
Mexico

Der Gesundheitszustand des katholischen Priesters Juan Antonio Zambrano García aus der Erzdiözese Tijuana, der am vergangenen Freitag, den 9. Juni, in der Pfarrei der heiligen Petrus und Paulus überfallen wurde, bessert sich langsam. Pfarrer Zambiano wurde bei einer Messerattacke schwer verletzt.

Alle 40 Std. ein antichristl. Übergriff

Ort: 
Indien

Christenrat registriert Attacken in 23 der 29 Bundesstaaten. In Indien häufen sich gewalttätige Übergriffe auf Christen. Das geht aus einem Report der Weltweiten Vereinigung indischer Christen hervor. Demnach kommt es inzwischen durchschnittlich alle 40 Stunden zu einer Attacke.

Messerattacke in der Kathedrale

Ort: 
Mexico

Der katholische Priester Miguel Angel Machorro war im Anschluss an den Gottesdienst, den er um 18 Uhr in der Kathedrale von Mexico D.F. gefeiert hatte nicht in seinem Messgewand, als er beim Altar von einem etwa 30jährigen Mann mit dem Messer angegriffen wurde.

Der Wiederaufbau beginnt!

Ort: 
Irak

Am Montag, den 8. Mai wird die internationale Päpstliche Stiftung KIRCHE IN NOT mit einer „Olivenbaum-Zeremonie“ drei Baustellen in den Orten Bartella, Karamless und Karakosch einweihen, wo mit der Hilfe von KIRCHE IN NOT der Wiederaufbau der ersten 100 Häuser christlicher Flüchtlingsfamilien beginnen wird.

Nach dem Angriff - Gemeinde verängstigt

Ort: 
Nepal

Am 18. April wurde das Pfarrhaus der Mariä-Himmelfahrts- Kathedrale des apostolischen Vikariats von Nepal, die am Rande der Hauptstadt Kathmandu liegt, durch einen Brandanschlag beschädigt. Dabei wurde niemand verletzt, es entstand aber ein materieller Schaden.

Übergriffe auf fünf Kirchen

Ort: 
Indien

Der indische Premierminister Narendra Modi wurde scharf angegriffen, weil er die beiden Angriffe auf ägyptische Kirchen am Palmsonntag verurteilte, sich zu Übergriffe auf fünf Kirchen in Indien am selben Tag jedoch nicht äußerte. Kirchliche Gruppen haben dazu aufgerufen, die Sicher

Übergriffe auf kirchl. Einrichtungen

Ort: 
DR Kongo

In Kasai kam es zu weiteren Übergriffen auf Einrichtungen der katholischen Kirche. In der Region kommt es seit einiger Zeit zu Ausschreitungen zwischen Der Armee und den Anhängern des verstorbenen Stammeshäuptlichgs Kamuina Nsapu.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden