Afrika

Schwester Cecilia noch immer entführt

Ort: 
Mali

Die Bischöfe von Mali lancieren erneut Appelle für die Freilassung der am vergangnen 7. Februar im Süden des Landes entführten kolumbianischen Ordensschwester Cecilia Narváez Argoti.

Bischöfe schlagen Alarm

Ort: 
DR Kongo

Die Bischöfe der Demokratischen Republik Kongo warnen eindringlich vor zunehmender Gewalt und politischen Unruhen, die das Land in „Auflösung und Chaos“ stürzen könnten.

"Sie schlachten uns ab wie Hühner"

Ort: 
Ägypten

Christen flüchten aus dem Sinai. El-Arisch, ist der größte Ort im Nordsinai, aus dem hauptsächlich die christlichen Familien geflohen sind.

2 Kopten auf der Sinai Halbinsel ermordet

Ort: 
Ägypten

Zwei koptische Christen wurden am 22. Februar im Norden der Sinai-Halbinsel tot aufgefunden, nachdem in den Tagen zuvor dschihadistische Videos verbreitet worden waren, die Übergriffe auf die christliche Glaubengemeinschaft ankündigten und sich erneut zu dem Blutbad vom 11.

Gewaltätige Übergriffe

Ort: 
DR Kongo

Erzbischof von Kinshasa berichtet über gewalttätige Übergriffe. In der Demokratischen Republik Kongo kommt es vermehrt zu Übergriffen auf katholische Kirchen und Einrichtungen.

IS erklärt Christen den Krieg

Ort: 
Ägypten

Der „Islamische Staat“ (IS) hat am Montag ein Drohvideo veröffentlicht, in dem er den Christen in Ägypten den Krieg erklärt.

Christlichen Lehrer erschossen

Ort: 
Ägypten

In Ägypten haben mutmaßlich Anhänger der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) einen christlichen Lehrer erschossen. Wie die Online-Zeitung „Christian Today“ (London) meldet, ereignete sich die Tat in Al-Arisch im Norden der Sinai-Halbinsel.

Ordensschwester entführt

Ort: 
Mali

Eine katholische Ordensschwester von der Kongregation der Franziskanerinnen vom Unbefleckten Herzen Mariens wurde am gestrigen 7. Februar aus Koutiala im Süden Malis entführt. “Wir wissen nicht, wer die Entführer sind. Gendarmerie und Polizei ermitteln.

Weiterer Christ getötet

Ort: 
Ägypten

Am 16. Jänner wurde in Kairo ein weiterer Christ ermordet in seiner Wohnung aufgefunden. Der 37-jährige Ishak Ibrahim Fayez Younan ist damit bereits der fünfte Christ, der in Ägypten im Januar getötet wurde. Ishak hinterlässt seine Frau und zwei kleine Kinder (10 und 12 Jahre).

Kirchen werden mit Waffen bewacht

Ort: 
Ägypten

Kopten müssen zum Gottesdienst auf Kirchen in der Umgebung ausweichen. "Im Moment beten wir in Ezbeth Raflah, das ist rund sechs Kilometer entfernt." Doch auch da seien sie nicht willkommen.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden