Ägypten

Häuser von Kopten in Brand gesteckt

Ort: 
Ägypten

Laut dem Nachrichtendienst World Watch Monitor griffen Muslime zum vierten Mal in sieben Wochen eine Kirche im Dorf Ezbet Sultan Pasha (Provinz al-Minya) an. Der bislang letzte Zwischenfall habe sich am 24. August nach dem islamischen Abendgebet ereignet.

Gegen Legalisierung einer Kirche

Ort: 
Ägypten

Lokale Muslime hielten in dem Dorf Sultan Basha etwa 150 Meilen südlich von Kairo, drei Tage lang wütende Demonstrationen ab, um gegen die Genehmigung des Rechtsstatus für eine Kirche, zu protestieren. Die Demonstrationen begannen typisch nach dem Freitagsgebet am 6. Juli.

Felder eines Kopten angezündet

Ort: 
Ägypten

Ein Kopte aus dem Gouvernement Beni Suwai (ca. 115 km südlich von Kairo) musste mit ansehen, wie seine Getreidefelder in Brand gesteckt wurden. Vier Tage zuvor war er beschuldigt worden, er wolle sein Haus in eine Kirche umwandeln. Am 2.

Tochter eines Opfers gibt Zeugnis

Ort: 
Ägypten

„Meine Mutter wurde von einem Terroristen getötet, als sie ihm half“. Die Tochter eines der Opfer des im Dezember in Kairo verübten Attentats legt Zeugnis ab. Am 29.

Zwei Christen bei Angriff getötet

Ort: 
Ägypten

Erneut sind in Ägypten zwei Christen bei einem Angriff getötet worden. Sie befanden sich am Silvesterabend in einem Spirituosengeschäft in Gizeh nahe Kairo, als vom Rücksitz eines Motorradtaxis aus auf sie geschossen wurde. Der koptische Ladenbesitzer überlebte laut der Nachrichtenagentur AFP die Attacke.

Dschihadisten drohen mit Anschlägen

Ort: 
Ägypten

Koptische Christen in Ägypten wollen die Untergebenheit von Christen in islamischen Gesellschaften nicht akzeptieren: deshalb bauen sie neue Kirchen und gründen TV-Sender, die zur Verbreitung der christlichen Botschaft beitragen sollen.

Pastor erstochen

Ort: 
Ägypten

Am 12. Oktober wurde Samaan Shehata (45), Pastor einer koptischen Gemeinde in Beni Suef, südlich von Kairo, am helllichten Tag in Kairo erstochen. Er war verheiratet und hinterlässt drei Kinder, darunter zwei kleine Mädchen. Der Angreifer wurde verhaftet.

Kopte stirbt in Haft

Ort: 
Ägypten

Hunderte von Ägyptern, die hauptsächlich der koptischen Gemeinde angehören, habe sich spontan vor dem Polizeirevier des Stadtviertels Manshiet Nasser versammelt, um ihrer Wut Ausdruck zu verleihen, nachdem die Nachricht von der Tötung eines verhafteten bekannt wurde.

Interview: "Ägypten ist unser Land."

Ort: 
Ägypten

INTERVIEW mit Bischof William Kyrillos von Assiut über die Situation der Christen in Ägypten anlässlich seines Besuchs im Nationalbüro des Päpstlichen Hilfswerks KIRCHE IN NOT in Brasilien. "Die Herausforderung besteht darin, dass das bloße Christsein bereits ein Hindernis darstellt.

Seiten

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden