Artikel von Dezember 2015

Frohe und gesegnete Weihnachten!

Ort: 
Europa

Wir wünschen unseren Lesern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest! In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien.

"Meine Zeit in den Händen des IS"

Ort: 
Syrien

“Männer mit Kapuzen sind in das Kloster Mar Elian eingedrungen und haben mich zusammen mit Boutros, einem unserer Freiwilligen, entführt. Sie haben uns gezwungen, in ein Auto einzusteigen, und haben uns vier Tage lang mit verbundenen Augen und gefesselt mitten in der Wüste gelassen.

Weihnachten in der "Hölle von Aleppo"

Ort: 
Syrien

Weihnachtsmusik, bunte Luftballons, Lichter, ein Christbaum: Schwester Annie Demerjian und ihre Helfer haben den Gemeindesaal weihnachtlich geschmückt. Geschenke werden verteilt. Kleine Kinder tollen umher. Es wird gelacht. Doch die Idylle trügt.

Schutz von Kirchen zu Weihnachten

Ort: 
Indonesien

In Indonesien stockt die Regierung vor Weihnachten die Polizeikräfte auf, um Kirchen vor möglichen Anschlägen der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) zu schützen. Wie es hieß, sollen dafür knapp 1.500 Polizisten zusätzlich abgestellt werden.

Aufforderung Kopftuch zu tragen

Ort: 
Irak

Plakate fordern Christinnen in Bagdad zum Tragen des Kopftuchs auf. In der Nähe der Kirchen in Stadtvierteln, in denen noch christliche Gemeinden leben, würden Plakate aufgehängt, auf denen Frauen gebeten werden, ein Kopftuch zu tragen.

Kirchen in Youhanabad bedroht

Ort: 
Pakistan

Christliche Gemeinden in Youhanabad (Lahore, Punjab) werden in der Vorweihnachtszeit von Terroristen bedroht und fordern deshalb besonderen Schutz für die Kirchen. Nach den Anschlägen im vergangenen März, als zwei Selbstmordattentäter sich vor zwei christlichen Kirchen in Youhanabad in die Luft sprengten, haben die

Verschlechterung der Lage

Ort: 
Bangladesch

“Nach dem Anschlag auf den italienischen Missionar Piero Parolari vom Päpstlichen Institut für die Außenmissionen (PIME), bewacht die Polizei die Missionen Dinajpur und wir dürfen uns nur mit Personenschutz fortbewegen.

"Bewahrt Christen vor der Auslöschung"

Ort: 
Naher Osten

„Bewahrt die Christen im Nahen Osten vor der Auslöschung!“. Koordinator für Flüchtlingshilfe in Jordanien appelliert an den Westen.

„Ein Stück verlorene Heimat“

Ort: 
Irak

Mit Hilfe von „Kirche in Not“ konnte in Bagdad eine Kapelle für IS-Flüchtlinge eingeweiht werden. Pater Luis Montes ist froh. „Kürzlich konnten wir eine neue Kapelle einweihen. Es war höchste Zeit, dass unsere Flüchtlinge eine eigene kleine Kirche bekommen haben.

Jetzt online spenden

KIRCHE IN NOT ist ein internationales katholisches Hilfswerk päpstlichen Rechts, das der Kirche überall dort hilft, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat.

Das Hilfswerk wurde 1947 von Pater Werenfried van Straaten gegründet und wird von rund 500.000 Wohltätern und Freunden weltweit unterstützt.

Besuchen Sie uns auf:
www.kircheinnot.at

Jetzt online spenden